Zertifizierung

Der 21. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin wird als berufsbezogene Fortbildung von der Ärztekammer Hamburg als Fortbildungsveranstaltung für Ärzte/-innen mit insgesamt 18 Punkten (6 Punkte pro Tag) zertifiziert.

Interaktive Workshops:
Die Teilnahme an einem Workshop wird je nach Länge des Workshops mit unterschiedlicher Punktzahl anerkannt.

On-demand Inhalte
Die Vorträge stehen registrierten Teilnehmern nach Ablauf des Kongresses in der Online Bibliothek für ein Jahr zu Verfügung und können on-demand angesehen werden. Die Sitzungen der Kategorie "Fortbildung" werden mit je 2 Punkten pro Sitzung anerkannt. Für alle anderen Vorträge die nach dem Kongress in der Bibliothek angesehen werden, können keine Fortbildungspunkte eingereicht werden.


Wie bekommen die Organisatoren meine EFN-Nummer?
Die Angabe Ihrer EFN-Nummer (Einheitliche Fortbildungsnummer) ist während des Registrierungsprozesses im persönlichen Profil des Kongressportals möglich.

Eine nachträgliche Eintragung der Nummer ist auch nach abgeschlossener Registrierung im Bereich "Mein Account" jederzeit möglich.

Wie werden die Punkte erfasst?
Das System erfasst Ihre tägliche Teilnahme automatisch, das Ausfüllen eines Formulars nach jeder Sitzung ist nicht nötig. Sie erhalten nach Ablauf des Kongresses, am Freitag 03.12.2021 eine E-Mail mit der Bitte eine Kongressevaluation auszufüllen. Das CME Zertifikat steht nach Ablauf des Kongresses am 03.12.2021 in Ihrem Portal unter „Mein Kongress“ zum Download zur Verfügung.

Ärzte aus dem Ausland
Ärzte aus dem Ausland werden gebeten, die Fortbildungspunkte selbstständig an die zuständige Ärztekammer zu übermitteln. Eine allgemeine Teilnahmebescheinugung erhalten Sie nach Ablauf des Kongresses.

Österreich:
Für Ärztinnen und Ärzte aus Österreich werden von deutschen Landesärztekammern anerkannte Fortbildungspunkte der Kategorien B und C im gleichen Umfang als österreichische Fortbildungspunkte (DFP-Punkte) anerkannt. Die Ärztinnen und Ärzte können die Fortbildungspunkte anhand der Teilnahmebestätigung auf ihre österreichischen Fortbildungskonten eintragen.